Valle de Casablanca und Weingüter

Valle de Casablanca  und  Weingüter

Valle de Casablanca und Weingüter

Ausflug zu den Weingütern im Casablanca Tal

Die ersten Weinstöcke aus der Alten Welt brachten die spanischen Eroberer schon Mitte des 16. Jahrhunderts mit nach dem heutigen Chile. Und unser Kollege, Sir Francis Drake kaperte bereits im Jahr 1578 einen Transportsegler mit 1770 Weinschläuchen an Bord, der auf dem Weg vom heutigen Chile nach Peru war. Mitte des 19.Jahrhunderts brachten französische Immigranten die bis heute noch kultivierten Trauben Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Pinot Noir, Merlot und Carménère nach Chile. Durch die abgeschottete Lage Chiles wurden die Reben als einzigem Land weltweit nie von der Reblaus und dem Mehltau befallen.

Im Casablancatal haben sich seit Mitte der 80-Jahre mehrere Weingüter angesiedelt, um die Nähe zum Pazifik und damit die langsame Reife, im speziellen der Weißweinsorten auszunutzen. Viele dieser Weingüter, haben große Anbauflächen, oft über 100 Hektar groß und eine industrielle Exportproduktion, welche chilenische Weine weltweit bekannt gemacht haben. Seit einigen Jahren haben sich die Güter den Besuchern geöffnet.

Es werden Führungen, Weinproben unterschiedlicher Rebsorten oder auch Verpflegung in gute eigenen Restaurantes angeboten. Also wer mal so eine kulinarische Erfahrung machen möchte ist genau richtig in diesem Tal. Für sportliche Interessierte lassen sich auch Radtouren durch so ein Weingut organisieren.

Praktisches: 4-5 Stunden Besuch von 2 Weingütern nach WahlTour, Weinprobe und Verpflegung auf Bedarf, auf eigene Kasse.

Preis: 60.000 pesos pro Person.

Leistung: Private Führung, privater Transport.

  • Vorherige Reservierung
  • 5 Stunden
  • Fahrzeugtourismus